Hände halten ein künstliches Skelett eines Fußes

Seminar- und Kongressorganisation

für die Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

GFFC and Friends - Basics - Ligamentäre Verletzung OSG I

Am Mittwoch, den 16.06.2021 um 21:00 Uhr setzen wir unser neues Format“ GFFC and friends - Basics“ fort.

Wir möchten wieder insbesondere junge Kollegen am Beginn ihrer fußchirurgischen Ausbildung einbinden und weitere Berufsgruppen „Rund um den Fuß“ (Physiotherapeuten, Podologen, Orthopädieschuhtechniker) einladen.

Ligamentäre Verletzung OSG I

Melden Sie sich jetzt an!

„GFFC and friends BASICS“ bietet die Möglichkeit eines kollegialen Austausches am Beginn der fußchirurgischen Ausbildung in entspannter Atmosphäre für alle Berufsgruppen rund um den Fuß. Eingeladen sind insbesondere auch Physiotherapeuten, Podologen, Orthopädietechniker – nur im Netzwerk können wir unsere Patienten bestmöglich versorgen.
Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen zur Teilnahme am Webinar.

Systemanforderungen anzeigen

Dieses Symposium wird unterstützt von:

Darco 100,- Euro für Equipment Aufnahmen
my medibook 100,- € für Nutzung Studiotechnik
MARQUARDT axomed 100,- € für Lizenzkosten für online-Plattform

Herzlich willkommen auf den Seiten der GFFC Akademie

Die GFFC Akademie ist die Service GmbH der Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie e.V. und kümmert sich um die Organisation und Durchführung der Zertifizierungskurse und des Jahreskongresses. Des weiteren ist die GFFC Akademie der Ansprechpartner der Industrie in den Bereichen Sponsoring, Werbung, Ausstellung etc.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass infolge der Kursausfälle der erweiterte Vorstand der GFFC e.V. einer befristeten Änderung der Kursreihenfolge für den Basis-, Aufbau- und Master-Kurs, zur Erlangung des Basiszertifikates der GFFC e.V., für das gesamte Jahr 2021 zugestimmt hat. Dies bedeutet, dass ausnahmsweise der Aufbau-Kurs vor dem Basis-Kurs und der Master-Kurs vor dem Aufbau-Kurs belegt werden kann. Es liegt im Ermessen jedes Teilnehmers selbst zu entscheiden, inwieweit der jeweilige Wissensstand dies zulässt. Nach wie vor können nur zwei Kurse pro Jahr für das Basiszertifikat angerechnet werden.